ob

Bhw bausparvertrag dispo maxx

Fazit: Ein Bauspartarif, der für unentschlossene Kunden akzeptabel ist. Für von vornherein darlehensorientierte Bausparer ist es durchaus ein interessantes Angebot. Für rein renditeorientierte Sparkunden (das sind rund 20 % der Bausparer) dagegen gibt es bessere Tarife. Die Vorteile des oft als "langweilig" verschrieenen Bausparens sprechen für sich: Beim Bausparvertrag bleibt das eingezahlte Kapital auf jeden Fall erhalten, es gibt keine Kursrisiken. Und die Einlagen sind nach deutschem Recht vollständig abgesichert. Weiteres Plus: Man sichert sich die Zinsen für die Vertragslaufzeit, sowohl im Darlehensbereich als auch für die Guthabenszinsen. Es gibt kein festes Mindestsparguthaben, das hält den Bausparvertrag schön flexibel. Die Gebühren: 1 % Abschlussgebühr (bezogen auf die Bausparsumme), das liegt im Marktdurchschnitt. Eine Darlehensgebühr fällt nicht an - das fällt wiederum positiv gegenüber den anderen Anbietern auf. Die Kontogebühr beträgt jährlich 12 Euro. Dabei handelt es sich jedoch um keine reine Kontogebühr, sondern um ein sogenanntes Servicepaket. Neben der Kontoführung sind damit alle Kosten für evtl.

Vertragsübertragungen, -zusammenlegungen, -teilungen und -ermäßigungen im Servicepaket enthalten - auch das eine positive Unterscheidungen gegenüber anderen Anbietern Geld-Magazin.de meint deshalb: für 80 % ein empfehlenswerter Vertrag.

Posted in Uncategorized